Service-Hotline 0800 899 899 0
Mo-Fr 7-18 Uhr. Ortstarif: (09281) 8990

Heizölpreise aktuell: Jetzt Heizöl günstig kaufen und gleich für 2017 volltanken


 
Heizöl kaufen: Wer genau auf die Preisentwicklung schaut und Ultraplus wählt, spart bares Geld.

Ultraplus – Ihr Premiumheizöl von Leu
sparsam sicher sauber

In 3 Schritten zu günstigem Heizöl:


  Heizölpreise berechnen

  Gewünschte Sorte auswählen

  Online kaufen

Notlieferung & Online-Kundenservice


Heizöl-Team

Tel.: 09281/8990

info@leu-energie.de


Andreas Raasch (Gebiet Nürnberg)

Tel.: 0911/9428101-0

andreas.raasch@remove-this.leu-energie.de


Aktuelle Tipps für Ihren Heizölkauf

  Günstige Heizölpreise nutzen
  Ergiebiges Ultraplus kaufen


Entwicklung der Heizölpreise bis zum heutigen Tag, den

Nutzen Sie günstige Preisniveaus für Ihre Volltankzeiten. Der folgende Heizöl-Chart stellt die branchenweite Preisentwicklung der letzten drei Jahre am Beispiel von Standardheizöl dar.


Heizölpreise-Chart: Entwicklung, Tendenz bzw. aktuelle Trends ablesen

Ihr Heizöl für Bayern, Sachsen und Thüringen aus Nürnberg und Hof

Ihr Händler für alle Regionen in und um Nürnberg, Erlangen, Fürth, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Forchheim, Hof, Kronach, Kulmbach, Lichtenfels, Wunsiedel, Tirschenreuth, Neustadt, Zwickau und Gera und alle sonstigen Regionen im Norden von Bayern, Westen von Sachsen und Süden von Thüringen. Wenn Sie im oberen Online-Rechner für Ihre PLZ Preise angezeigt bekommen, befinden Sie sich automatisch in unserem Liefergebiet.


Leu in Zahlen

  Über 15 Tanklastwagen unterwegs
  Zirka 20 Fahrer täglich im Einsatz
  Bis zu 32.000 Liter je Tankwagen


Alles Wissenswerte über Heizöl in 2017

Warum ist Heizöl aktuell auf dem Markt so günstig zu haben?

Der Kauf von Heizöl ist derzeit noch relativ günstig. Dies liegt vor allem am aktuell niedrigen Rohöl-Preis, der von Kursen über 100 US-Dollar im Jahr 2014 auf derzeit unter 60 US-Dollar gefallen ist. Ursächlich hierfür waren insbesondere eine sich eher schwächer entwickelnde Weltkonjunktur bei zugleich weltweitem Rohöl-Überangebot. Allerdings gibt es Bestrebungen einiger Ölförderstaaten, die Ölproduktion zukünftig zu begrenzen, wodurch die Heizölpreise wieder anziehen werden.


Ankommender Ölzug bei den Leu-Hochtanks

Was ist ein normaler jährlicher Heizölverbrauch in Litern?

Der individuelle Heizölverbrauch hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören die gesamte Fläche der zu beheizenden Räume, aber auch der technische Standard der Ölheizung, die Qualität der Gebäudedämmung, die Anzahl der Nutzer einer Immobilie und das persönliche Verbrauchsverhalten. Auch ist von Bedeutung, ob die Ölheizung nur für die Raumbeheizung oder zusätzlich auch für Warmwasser genutzt wird.

Einen weiteren Einfluss auf den Verbrauch hat die verwendete Ölsorte: Wer Premiumheizöl einsetzt, der benötigt im Vergleich zum Standardheizöl nicht nur eine geringere Brennstoff-Menge, sondern reduziert zudem die für Wartung und Reparatur seiner Heizungsanlage anfallenden Kosten.

Beispiele für einen durchschnittlichen Verbrauch:

Eine vierköpfige Familie, die zum Beispiel in einem bis 1977 erbauten Haus eine 100 qm große Wohnung mit einer Heizungsanlage nach dem Stand der Technik von 1974 beheizt, verbraucht für Heiz-Zwecke durchschnittlich etwa 2.740 Liter und für eine eventuelle Warmwasseraufbereitung zusätzlich etwa 360 Liter im Jahr. Als Richtwert erscheint ein jährlicher Verbrauchs von 2.800 bis 3.400 Litern realistisch.

Bei einer ab 2003 errichteten Wohnung, die über eine Ölheizung mit Brennwerttechnik verfügt, kommt dieselbe Familie nur auf einen Jahresverbrauch von 800 Litern Heizöl (ggf. zuzüglich 360 Litern für Warmwasserbereitung). Der Jahres-Richtwert liegt in diesem Fall bei 1.000 bis 1.300 Litern.

Wie lässt sich Heizöl sparen?

Wer einige Spartipps beachtet, der senkt den Verbrauch und minimiert damit seine Heizungskosten.

Eine Heizungsmodernisierung führt meistens zu einer erheblichen Senkung der Verbrauchskosten. Besonders bewährt haben sich moderne Brennwert-Heizungen. Die Kombination einer Ölheizung mit einer Solaranlage optimiert die Heizungseffizienz zusätzlich. Wer seine Heizung modernisiert, der kann ggf. staatliche Fördermittel in Anspruch nehmen. Aktuell läuft dazu folgende Aktion: Deutschland macht Plus

Bei Absenkung der Innenraum-Temperaturen um ein Grad Celsius vermindern sich die Heizkosten um sechs Prozent. Nachts und in Abwesenheitszeiten sind gewöhnlich Temperaturabsenkungen von ungefähr fünf Grad möglich. Einstellbare Thermostate sorgen für eine automatische Reduzierung der Heizungsleistung.

Zudem sollten die Temperaturen auf die Nutzungsart der jeweiligen Räume abgestimmt werden. Während in einem Wohnzimmer meist 20 bis 22 °C als angenehm empfunden werden, reichen in einer Küche gewöhnlich 16 bis 18 °C und in Schlafräumen 15 bis 18 °C aus. In ungenutzten Räume genügen im Regelfall Raumtemperaturen von 15 °C.

Effizientes Lüften spart Heizenergie. Kurzes Stoßlüften anstelle einem dauerhaften Fensterkippen und das zeitgleiche Lüften verschiedener Räume senken den Bedarf.

Durch Verwendung von hocheffizientem Premiumheizöl kann zusätzlich Heizöl eingespart werden.

Woraus besteht Heizöl und welche Heizölsorte ist die Beste?

Heizöl besteht aus einem Rohöl-Destillat, dem je nach Sorte bestimmte Additive zur Verbesserung der Produkt-Eigenschaften beigefügt sind. Der individuelle Bedarf entscheidet über die Verwendung von preisgünstigem Standard- oder hochwertigem Premiumheizöl.

Was ist der Hauptunterschied zwischen Standard- und Premiumheizöl?

Seit Jahrzehnten hat sich das preisgünstige Standardheizöl bewährt, das pro Liter etwa 10 kWh Energie liefert. Aufgrund des maximalen Schwefel-Gehalts von 50 mg/kg ist eine recht saubere Verbrennung gewährleistet.

Premiumheizöl zeichnet sich gegenüber dem Standardheizöl vor allem durch besondere Sparsamkeit aus. Es enthält zusätzliche Additive, die die Qualität weiter deutlich verbessern. Der Verbrennungsvorgang verläuft besonders sauber, so dass kaum Verbrennungsrückstände verbleiben. Rußablagerungen, die die Energieeffizienz deutlich beeinträchtigen, werden minimiert. In der Summe heißt das maximale Sparsamkeit, Sicherheit und Sauberkeit.

Nach den starken Preisrückgängen der Vergangenheit ist der Kauf des hochwertigen und sparsamen Premiumheizöls daher besonders vorteilhaft.

Was die Tendenz der weltweiten Heizölpreise beeinflusst

Die Entwicklung der Heizölpreise (News) hängt von zahlreichen Faktoren ab, die sich zudem teilweise wechselseitig beeinflussen. Die Kenntnis dieser Faktoren erleichtert die Einschätzung der kurz- und längerfristigen Entwicklung der Heizölpreise.

Grundsätzliche Einflussfaktoren

Das Wechselspiel von Angebot und Nachfrage bildet den grundlegenden Rahmen für die Bildung der Heizölpreise. Der Einflussfaktor Angebot bezeichnet die auf dem freien Markt verfügbare Menge, die den nachfragenden Haushalten, Unternehmen sowie staatlichen Institutionen zur Verfügung steht. Erhöht sich das Angebot bei gleichbleibender Nachfrage, so werden Händler in der Regel niedrigere Heizölpreise ansetzen. Umgekehrt werden die Preise steigen, wenn die Nachfrage anzieht, das Angebot jedoch unverändert bleibt. Die „strategischen Ölreserven“, die auch in Deutschland angelegt wurden, können bei kurzfristigen Nachfragespitzen oder Angebots-Engpässen auf den Markt gebracht werden, um Schwankungen der Heizölpreise zu dämpfen.

Gasölpreis und Rohölpreis

Einer der wichtigsten Einflussfaktoren ist die Preisentwicklung von Rohöl und Gasöl, einem Vorprodukt von leichtflüssigem Heizöl und Dieselkraftstoff. Die Rohölpreise reagieren besonders stark auf aktuelle Wirtschaftsdaten sowie auf geopolitische Krisen insbesondere in Weltregionen mit einer großen Bedeutung für die Erdölförderung. Die Tendenz des Gasöl-Preises ähnelt zwar zumeist derjenigen des Rohöls, doch entwickelt der Gasölpreis aufgrund von Sondereinflüssen (z. B. starke Kälteperioden oder eingeschränkte Verfügbarkeit von Raffineriekapazitäten) häufig eine Eigendynamik. Veränderungen des Gasöl-Preises führen regelmäßig innerhalb kurzer Zeit zu entsprechenden Anpassungen der Heizölpreise.

Kursentwicklung des US-Dollars

An den internationalen Börsen wird der Rohöl-Preis in US-Dollar notiert. Importeure bezahlen also die von ihnen georderten Rohöl-Mengen in US-Dollar. Steigt der US-Dollar-Kurs gegenüber dem Euro, so müssen die Importeure einen größeren Euro-Betrag aufwenden: Für Rohöl und damit auch für Heizöl wird ein höherer Euro-Preis berechnet. Wechselkursveränderungen zwischen US-Dollar und Euro können durch vielfältigste Ursachen ausgelöst werden, z. B. durch Veränderungen des allgemeinen Zinsniveaus, durch die Konjunkturentwicklung oder durch politische Ereignisse, aber auch durch Devisenspekulationen.

Wirtschaftsentwicklung

Die aktuelle weltwirtschaftliche Lage, aber auch die Prognose der Marktteilnehmer zur künftigen Wirtschaftsentwicklung stellen einen bedeutenden Einflussfaktor für die Ölpreise dar. Bei einer guten Wirtschaftsentwicklung wird der Heizölpreis tendenziell steigen, wenn nicht die Ölförderländer zusätzliche Rohölmengen zu günstigen Preisen bereitstellen. Sehen die Marktteilnehmer hingegen erhebliche Risiken für die Weltkonjunktur, so dürfte der Rohöl-Preis eher zurückgehen.

Politische Lage

Sehr kurzfristig können sich auch politische Lagen in wichtigen Rohöl-Exportländern auf den Rohölpreis und damit auch auf die Heizölpreise auswirken. Sorgen der Marktteilnehmer vor Versorgungsengpässen führen zuweilen zu deutlichen kurzfristigen Preisveränderungen für Rohöl.

Weltweiter Börsenhandel

Die Kurse aller an den internationalen Börsen gehandelten Werte (z. B. Rohstoffe, Devisen oder Wertpapiere) unterliegen spekulativen Einflüssen, welche auch zu Kursschwankungen an der Ölbörse führen.

Zusammenfassung: Heizöl & Heizölpreise

Der Kauf von Heizöl ist aktuell besonders günstig. Allerdings gibt es Bestrebungen einiger Ölförderstaaten, die Ölproduktion zukünftig zu begrenzen, was die Heizölpreise wieder deutlich ansteigen lässt. Die Heizölpreise werden von vielen Faktoren beeinflusst, aus denen sich nur bei manchen Faktoren künftige Entwicklungen ableiten lassen. Eine verlässliche Vorhersage ist daher kaum möglich. Der Verbrauch hingegen hängt von einigen individuellen Faktoren ab, die Sie selbst beeinflussen können. So lässt er sich z. B. senken mit Premiumheizöl. Mit ihm erhalten Sie nicht nur maximale Sparsamkeit, sondern auch maximale Sicherheit und Sauberkeit.



Weiterführende externe Informationen:


Heizöl & Heizölpreise aus Nürnberg bzw. Hof / Saale

Für Bayern, Thüringen und Sachsen

  • Heizöl Extra schwefelarm: preisgünstige DIN-Qualität
    Standardheizöl

  • Ultraplus (Heizöl schwefelarm): maximale Sparsamkeit,
    Sicherheit und Sauberkeit

    Premiumheizöl


Trusted Shops zertifiziert

Bewertung von Leu Energie:
Sehr gut - 4.93/5 - 46 Rezensionen

Lieferung

Lieferzeitfenster: 2-14 Tage

  Wunschtermin ohne Aufpreis
  Express-Lieferung ohne Aufpreis
  Schlauch-Überlänge ohne Aufpreis
  Kleiner Tankwagen ohne Aufpreis


Zahlungsarten

  Auf Rechnung
  Barzahlung bei Lieferung
  Wärmeabo (in Raten)


Vorteile der Online-Bestellung

  Günstige Online-Heizölpreise
  Trusted Shops Käuferschutz
  Eigenes Benutzerkonto (optional)
  SSL-Datenverschlüsselung  


Bitte überprüfen Sie...

Für die Berechnung des tagesaktuellen Heizölpreises ist die Eingabe Ihrer Postleitzahl erforderlich.

bitte kontaktieren Sie uns unter: 09281 8990